Die besten Fleischstücke

Unsere Dry Aged Klassiker

Zu unseren Dry Aged Steaks zählen ausschließlich hochwertige und einzigartige Fleischteile! Diese werden handsortiert verlesen und in speziellen Reiferäumen ca. 6 Wochen luftgetrocknet und gereift.
Dabei erhält das Fleisch nicht nur eine besondere Zartheit, sondern verliert auch an Feuchtigkeit, sodass der Fleischgeschmack noch intensiver wird.
Als Ochsen Carré Dry Age wird das ganze Rückenstück (Hochrippe) mit den geputzten Knochen (ohne Kette) bezeichnet. Unser Ochsen Carré reift am Stück. (Das Carré wird beim Schwein auch Kotelett/Rippenstück genannt.)

Entrecote Dry Age/ Rib Eye Dry Age

Die Hochrippe, 4 Wochen am Knochen gereift, ist eines der beliebtesten Steaks zum Braten und Grillen. Die französische Bezeichnung gibt die Lage des zarten Teilstücks an, das zwischen „entre" und der Rippe „Cote" liegt. Die Amerikanische Bezeichnung 'Rib Eye' Steak beschreibt das namensgebende Fettauge. Dieses ist auch das Geheimnis des saftigen und vollmundigen Geschmacks. Je nach Fleischeslust portionieren wir Ihnen 350 – 550g Steaks mit ca. 4-6 cm Stärke. Strip Loin Dry AgeDas Stiploin zählt nach dem Rinderfilet zu dem hochwertigsten Fleisch. Das magere und sehr feine Fleisch mit einem feinen Fettrand aus dem Rinderrücken (Roastbeef, Rumpsteak), gehört auch in der Damenwelt zu den absoluten Favoriten. Durch die geringe Beanspruchung des Muskels eignen sich Striploin Steaks hervorragend zum Kurzbraten. Bitte achten Sie darauf den Fettrand vor dem Braten nicht zu entfernen.

Shell Steak

Als Shell Steak bezeichnet man eine Scheibe aus dem Roastbeef mit Knochen (Stip Loin Bone-in).Wieder gilt, entfernen Sie auf keinen Fall den geschmacksgebenden Fettrand vor dem Braten. Das Steak eignet sich hervorragend als Kurzbratenstück. T-Bonesteak Dry AgeEin Kultsteak mit Filetanteil und dem berühmten T-förmigen Knochenstück. Der Knochenanteil gibt dem Steak das besondere Aroma. Gerne schneiden wir Ihnen das Steak typisch 4 cm stark (ca. 600g schwer)

Porthouse Steak Dry Age

Das Porterhouse Steak enthält wie das T-Bone-Steak aus dem hinteren Rückenbereich sowohl einen Teil aus dem Filet, als auch vom Roastbeef. Die beiden ähnlichen Zuschnitte unterscheiden sich ausschließlich durch die Größe des Filetanteils. Wir schneiden Ihnen für einen unvergesslichen Genuss gerne unser Porterhouse-Steak ca. 6 cm dick. So reicht es locker für einen Genuss zu Zweit.

Flanksteak Dry Age

Der neue Trendschnitt der USA wird aus dem Rinderbauchlappen geschnitten. Deutlich erkennbare Fleischfasern sorgen für einen kräftigen Fleischgeschmack. Für das optimale Genusserlebnis schneiden Sie das Fleisch in dünne Scheibchen gegen die Fasern.

Tomahawk-Steak

Bei dem Hingucker unter den Steaks, handelt es sich um das Rib-Eye-Steak mit Knochen. Der Knochen sorgt nicht nur für ein geiles Aroma, sondern auch für mächtigen Eindruck bei Ihren Gästen!

Fledermaus Stück oder Spider-Steak

Zählt zu einem der absoluten "butcher secret´s"! Das zarte Fleisch versteckt sich auf dem Schlossknochen der Hüfte.
Das kurzfaserig, leicht fettmarmorierte Fleisch eignet sich super zum Kurzbraten in der Pfanne - am Besten im eigenen Fett!
Der Begriff "Spider-Steak" beruht auf der netzartigen Fettverteilung der Fleischstücke.

Passend dazu gibt es das Fledermaus Stück auch vom Schwein, hier auch als Kachelfleisch bekannt.